Die neue Art-Direktorin

Bin gerade dabei, mein inneres Team umzustellen. Statt des altgedienten „Direktors“, mit seinem ständigen Begleiter, dem „Prokuristen“ an der Führungsspitze, soll die neue „Art-Direktorin“ ran. Das zukünftige Motto: Gestalten statt verwalten! Der „Direktor“ und sein „Prokurist“, völlig überfordert von den anstehenden Aufgaben, dürfen endlich ins Sanatorium und dann gleich in den Ruhestand. Im inneren Team brodelt derweil die Gerüchteküche. Die meisten sind für den Führungswechsel, glaube ich.

Einige boykottieren den „Direktor“ ja schon länger, haben eine murrende Anhängerchaft um sich gescharrt, die heimlich spottet oder ganz offen die Gefolgschaft verweigert. Darunter so wertvolle Leute wie die „Kreative“, die „Ehrgeizige“ und die „Abenteurerin“. Sie beklagen Zögerlichkeit und mangelndes Zutrauen. Die „Visionärin“ und andere kritisieren, dass sich der Herr „Direktor“ den modernen Möglichkeiten verschließe, geschweige denn, sie zu nutzen wisse. Die „Tatkräftige“ und die „Wissendurstige“ leiden unter Stillstand und Langeweile. Die „Eitelkeit“ schämt sich in Grund und Boden.

Das Team braucht dringend jemanden mit mehr Mut an der Spitze! Der „Direktor“ und sein „Prokurist“ sind derart risikoscheu, dass gar nichts mehr geht. Nicht, dass nun plötzlich alle total leichtsinnig werden sollen, aber doch bitte ein wenig bis sehr viel mutiger. Die Aufgabe der neuen „Art-Direktorin“: eine gute Balance aus Risikobewusstsein und Risikofreudigkeit herzustellen!

Dass es diesmal eine Frau sein soll, wusste ich sofort. Auch, dass sie die schönen Künste liebt und eine Verfechterin des klaren und strukturierten Denkens ist. Selbstverständlich ist sie klug, entgegenkommend und charmant. Sie ist experimentierfreudig, liebt es, Dinge auszuprobieren und eine Menge Fehler zu machen, um daraus zu lernen. Sie umgibt sich mit einem Hauch von Luxus? Flirtet gern? Und lässt sich mit Freuden verwöhnen?

Hey, Leute! Machen wir uns auf aufregend neue Zeiten gefasst! Begrüßen wir mit einem warmen, ach was heißem Applaus: die neue „Art-Direktorin“!

Schreibanregung

Ist die Leitung deines inneren Teams noch auf der Höhe der Zeit? Oder erfordern neue Umstände neue Kompetenzen? Welche sind das? Wie soll sie sein, die neue Leitung? Was kennzeichnet sie? Wie sieht sie aus? Wie lautet ihr Wahlspruch? Wen will sie künftig mehr fördern, wen mehr fordern? Wie kannst du sie unterstützen? Stelle sie dem inneren Team vor und schreibe ihr eine Antrittsrede! Viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.