Büro für gute Ratschläge

Soll ich oder soll ich nicht? Hierhin oder dorthin? Vielleicht oder vielleicht auch nicht? Was meinst du? Sag doch was! – Wenn Freunde gerade nicht in Reichweite, total uninspiriert oder selber unentschlossen sind, dann ist es höchste Zeit, mein eigenes, kleines Büro für gute Ratschläge zu konsultieren.

Entstanden ist mein BfgR vor ein paar Monaten, als guter Rat teuer und ich pleite war. Ein paar alte Illustrierte, Schere, Papier und Klebstoff waren meine Rettung. Ich riss die Seiten mit den Porträts von Persönlichkeiten aus, schnitt sie ordentlich zurecht und klebte sie auf festes, weißes Papier. Die Bilder legte ich im Halbkreis auf den Esstisch und das war eigentlich schon alles: Mein BfgR war eröffnet!

Ausgestattet mit Block und Stift setzte ich mich vor die Porträtgalerie und stellte meine erste Frage: „Soll ich heute Abend zur Vernissage von Sonja Jeans oder doch das Kleid anziehen? Wer will antworten?“ – „Kleid!“, rief die Queen und Clooney stimmte ihr sofort zu.

Am Ende der Runde stand es sechs zu vier für das Kleid. Ich protokollierte das Ergebnis und begann mit der Befragung: Warum, wieso, weshalb? Die Antworten gaben Anlass zur Nachfrage, die Diskussion weitete sich aus. Das einzige Kind in meinem BfgR wagte eine Gegenfrage: „Warum gehst du da überhaupt hin? Findest du es nicht ein bisschen langweilig? Du kennst doch dort kaum jemanden?“ Meine Überlegungen dazu – aus Solidarität mit Sonja, ich bleibe ja nicht lange, tut gut, mal an die frische Luft kommen – entfachten die Debatte neu. Fazit: An jenem Nachmittag erfuhr ich eine Menge über mich, darunter auch so einiges, das ich überhaupt nicht hatte wissen wollen.

Ich ging dann im Kleid zur Vernissage. Im Kleid finde ich mich schöner und einige andere finden das vielleicht auch. Die Chance, Bekanntschaft zu schließen, schien mir im Kleid größer zu sein als in Jeans. Dass ich mich gern amüsieren wollte, war mir vorher gar nicht klar gewesen. Oder besser gesagt, ich war nicht auf die Idee gekommen, mit dieser Einstellung zur Vernissage zu gehen!

Den Abend habe ich als recht angenehm in Erinnerung. Es fiel mir ungewöhnlich leicht, ins Gespräch zu kommen. Und das lag nicht nur am Kleid. Der nachmittäglichen Austausch mit meinem BfgR hatte mich angenehm belebt und sicher das seine dazu beigetragen!

Schreibanregung

Bastele dir dein eigenes Büro für gute Ratschläge! Wähle dafür nicht nur Porträts bekannter Persönlichkeiten und auch nicht nur von Personen, die dir auf Anhieb sympathisch erscheinen. Hole dir ruhig auch RatgeberInnen ins Büro, die mit ihrer Ausstrahlung erst mal Vorbehalte in dir wecken. Stelle deine Fragen schriftlich und notiere die Antworten. Gern darfst du ausführlichere Begründungen verlangen. Es ist auch erlaubt, dich mit der einen oder dem anderen Ratgeber zum Zwiegespräch zurückzuziehen. Vielleicht entlässt oder beurlaubst du auch mal jemanden, um Platz für neue Gesichter im Büro zu schaffen? Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.