KURSE | Meine Figuren und ich

Welche deiner Persönlichkeitsanteile stehen vorne, wenn du schreibst? Welche warten im Hintergrund auf ihre Chance zum Umsturz? Nicht nur der Schreibprozess an sich gelingt störungsfreier, wenn du im Dialog mit deinem Inneren Team stehst. Du gestaltest Charaktere nachvollziehbar und interessant, wählst die passenden Worte und findest kreative Wendungen. Für mehr Lebendigkeit beim Schreiben: Höre auf deine inneren Stimmen!

Wo und wann dieser Kurs angeboten wird:

Als Wochenendkurs in Zusammenarbeit mit der VHS-Neukölln:

Samstag,08.08.2020 + Sonntag,09.08.2020, 10:30 – 16:30 Uhr
Kurt-Löwenstein-Haus, 12049 Berlin, Karlsgartenstr. 6, Raum 101
49,90 Euro / erm. 28,20 Euro
Kursnummer Nk-N044c
Anmeldung: www.vhs-neukölln.de

Ausführliche Kursbeschreibung:

Grundannahme für den Kurs ist das Modell vom Inneren Team wie es u.a. Friedemann Schulz von Thun in Band 3 von „Miteinander reden“ beschreibt.

Wir bestehen aus verschiedenen Persönlichkeitsanteilen, die sich je nach Situation in unterschiedlicher Weise zeigen – oder auch nicht. Es gibt schüchterne und draufgängerische, radikale und gemäßigte und noch jede Menge mehr Anteile. Manche rotten sich zusammen, andere schließen einander aus. Einige Anteile sind es gewohnt, regelmäßig an vorderster Front zu stehen, sie repräsentieren uns besonders gerne auch im Außen. Andere sind leiser, bleiben öfter mal ungehört, verkrümeln sich freiwillig oder gezwungener Maßen. Im Modell gilt das „bewusste Ich“ als die Instanz, die idealer Weise jederzeit den Überblick und die Direktive über alle inneren Anteile behält. Das „bewusste Ich“ entscheidet je nach Situation und im Sinne möglichst aller, in welche Richtung es gehen soll. Es kennt die Begehrlichkeiten der einzelnen Persönlichkeitsanteile und weiß, wie sie zur Kooperation zu bewegen sind.

Im Kurs machen wir uns das Modell vom Inneren Team in zweierlei Hinsicht zu Nutze:

Im Dialog mit unseren inneren Anteilen können wir den Prozess des Schreibens insgesamt angenehmer gestalten. Welche Anteile sind sowieso schon an Bord? Welche haben (noch) Vorbehalte und wie lauten sie? Das „bewusste Ich“ fragt, hört zu, schafft einen Interessenausgleich und nimmt das in den Fokus, was dem Schreiben gut tut.

Mit den verschiedenen inneren Anteilen steht uns außerdem eine wunderbare Vielfalt an Haltungen, Stimmungen und Angewohnheiten zur Auswahl. Ein Schatz, der den schriftlichen Ausdruck ganz allgemein und insbesondere die originelle Gestaltung fiktiver Figuren bereichern kann. Wie es gelingt, diese innere Inspirationsquelle anzuzapfen, darum soll es in dem Kurs hauptsächlich gehen.

Dazu spüren wir jene inneren Anteile auf, mit denen unsere fiktiven Figuren in Resonanz gehen. Wir erstellen ihre Profile, notieren ihre Eigenarten und Lieblingssprüche. Wir üben, sie mit kleinen Hilfsmitteln wie Musik und Bildern schnell hervorzulocken, um bewusst in genau die Stimmung zu kommen, die auch der jeweiligen fiktiven Figur zu eigen ist. Aus dieser Stimmung heraus gestalten wir dann schreibend die Figur, lassen sie in ihrer Weise reden und agieren.

Ziel des Kurses ist, die eigene innere Vielfalt zu entdecken und für ein lebendiges Schreiben nutzbar zu machen.


Weitere Kurse:

Betreutes Schreiben – Werkstattreihe
Mir selbst auf der Spur
Wort für Wort

Zurück zur Startseite