KURSE | Im Dialog mit dem Inneren Team

Bild: Holz Boote am Strand | Texte: Im Dialog mit dem Inneren Team - Selbstcoaching durch Kreatives Schreiben | Sabine Lowsky

Inszeniere dein Inneres Team mit Methoden des Kreativen Schreibens: KünstlerIn, KritikerIn, AntreiberIn und innerer Schweinehund, bringe sie alle auf die Bühne. Notiere, was sie zu sagen haben, hole auch die leiseren Stimmen mit nach vorn. Lasse sie streiten und sich versöhnen, lade sie zu gemeinsamen Vorhaben ein. Lerne deine inneren Anteile kennen und schätzen, denn sie alle wollen das Beste für dich!

Wo und wann dieser Kurs angeboten wird:

In Zusammenarbeit mit der VHS-Spandau:

5 x Dienstag, 11:00 – 13:30 Uhr: 17.9., 24.9., 01.10., 22.10., 05.11.2019

Haus der Volksschule, 13597 Berlin, Carl-Schurz-Str. 17, Raum 205

47,34 Euro / erm. 25,67 Euro
Kursnummer Sp1.230-H
Anmeldung: www.vhs-spandau.de

Kursinhalte:

  • Die Vielfalt der eigenen inneren Anteile kennenlernen
  • Das „bewusste Ich“ als unabhängige Instanz kultivieren
  • Konflikte im Inneren Team lösen
  • Situationsgerechte Aufstellung innerer Teammitglieder

Ausführliche Kursbeschreibung:

Mit sich selbst im Reinen zu sein, vereinfacht Entscheidungsfindungen, hilft Energien zu bündeln und schenkt ganz allgemein mehr inneres Wohlbefinden. Zusätzlich trägt es zu einer klaren und entspannten Kommunikation im Außen bei. Wer innerlich zerrissen ist oder ungelöste innere Konflikte verdrängt, kann unter Umständen konfus oder sogar ungewollt aggressiv auf Menschen und Situationen reagieren, die diese inneren Krisenherde direkt oder indirekt berühren. Es lohnt sich, von Zeit zu Zeit eine innere Ratsversammlungen einzuberufen, um das eine oder andere Unwohlsein zu klären.

Grundannahme für den Kurs ist das Modell vom Inneren Team wie es u.a. Friedemann Schulz von Thun in Band 3 von „Miteinander reden“ beschreibt: Wir bestehen aus verschiedenen Persönlichkeitsanteilen, die sich je nach Situation auf unterschiedliche Art bemerkbar machen. Einige der inneren Anteile machen ihren „Job“ schon sehr lange und entsprechend offen und routiniert, andere halten sich eher im Hintergrund oder sogar im Verborgenen. Es gibt weder „gute“ noch „schlechte“ innere Anteile. Alle inneren Anteile wollen auf ihre Art das Beste. Es ist die Aufgabe des „bewussten Ich“ für Ausgleich zwischen den inneren Anteilen und ihre situationsgerechte Zusammenarbeit zu sorgen. Das „bewusste Ich“ ist kein innerer Anteil, sondern eine unabhängige, übergeordnete Instanz, die idealerweise jederzeit den nötigen Abstand hat, um die Lage als Ganzes erstens vorurteilsfrei wahrzunehmen und zweitens entsprechende Entscheidungen zu treffen und durchzusetzen.

Den Ablauf des Kurses bestimmt das Schreiben und Lesen in der Runde. Die relativ kurzen Schreibphasen unterstützen das sofortige Drauflosschreiben, denn es geht weder um Form noch Stil, sondern um das, was sich an spontanen Assoziationen zu Papier drängt. Das anschließende Vorlesen ermöglicht eine neue Wahrnehmung des eigenen Ausdrucks. Der Kanon der reihum gelesenen Texte zeigt das inspirierend breite Spektrum an Einfällen und Sichtweisen.

Die Übungen regen dazu an, die Vielfalt der eigenen inneren Anteile mit ihren jeweiligen Absichten, Motiven und Bedürfnissen kennenzulernen. Wir entdecken und kultivieren das „bewusste Ich“. Aus der Haltung des „bewussten Ich“ heraus sorgen wir beispielhaft für Ausgleich zwischen inneren Kontrahenten und stellen unser „Dreamteam“ für spezielle Vorhaben zusammen.

Schreiberfahrung ist in diesem Kurs keine Voraussetzung. Was zählt, ist Offenheit und Neugier, mit Hilfe des Kreativen Schreibens die eigenen inneren Anteile noch besser kennen lernen und das „bewusste Ich“ weiter stärken zu wollen.


Weitere Kurse:

Mein Projekt wird ein Erfolg
Mein Happy End bin ich!
Das Seelenleben der Hauptperson

Zurück zur Startseite